9 NÄCHTE – 10 TAGE

TAG 1 ANKUNFT FLUGHAFEN RINAS – TIRANA
Flug Tirana.Ankunft am Flughafen Rinas und Begrüßung durch die montenegrinische Reiseleitung am Flughafen und Fahrt zum Hotel in Tirana. Abendessen und Übernachtung in Tirana.

DURRES-ROEMISCHES-AMFITEATER
TAG 2 ALBANISCHE GESCHICHTE– KOMUNISTSICHE ZEIT
Frühstück, check out. City tour Tirana mit lokalen Reiseleiter, Besichtigung Skemderbeg Platz, Ethem Beya Moschee und National Museum.
Nach dem Stadtrungang erfolgt die Begegnung mit Profesor Profesor an der Universität von Tirana. In einer Presentation wird Ihnen die Geschichte Albaniens - „Komunistische Zeit“ dargestellt. An dieser Presentation nehmen Teil auch albanische Studenten die in Deutsch sprechenden Ländern studiert haben.
Eine Diskusion unter den Thema Geschichte und Bildungssistem „damals und heute“ erwünscht.
Dauer der Presentation cca 2 Stunden und weitere Zeit für Diskusion.
Nach der Informationsreichen Begegnung haben Sie die Gelegenheit in einem der besten Restaurants in Tirana die Spezialitäten der albanischen Küche zu Kosten.
Nach der Mittagspause fahren wir nach Durres – touristischen Zentrum an der Albanischen Küste.
In der Freizeit am Nachmittag können Sie sich eine Badepause an dem feinen und längsten Sandstrand Albaniens. Abendessen Übernachtung in Durres.

APOLLONIA
TAG 3 MULTIKULLTURELLES ALBANIEN ORIENT – CHRISTENTUM - ANTIKEZEIT
Frühstück. Durres - Citytour mit Bus und Besichtigung nach dem weiterfahrt nach Berat.
Die Stadt der tausend fenster – das bekanteste Fotomotiv Albaniens. Hier besuchen wir die noch bewohnte Zitadelle mit Ruinen von cca 20 Kirchen, die Kathedrale der heiligen Maria mit Wandmalereien des albanischen Malers Onufri aus dem 16. Jahrhundert und das Onufri-Museums, die Kirchen St. Triada und St. Maria von Vllaherna.
Im Nationalrestaurant bei Toni endescken Sie weitere köstlichkeiten Albaniens.
Nach der Mittagspause fahren wir nach Apollonia – eine der bedeutendsten archäologischen Fundstäten Albaniens. Ihr Namen hat die Stadt nach dem grischeischen Gott Apollon bekommen hat. Hier weren Sie die schönsten Reste der Antiken Zeit in Albanien sehen.
Nach der Besihtigung Rückfahrt nach Durres. Abendessen und Übernachtung im Hotel.

TAG 4 WIRTSCHAFT UND KULTUR ALBANIENS
Nach dem Frühstück fahren wir weiter nach tirana.
Am vierten Tag erfahren Sie ewtas mehr von der wirtschaft und lebensstandard in Albanien.
Handel, Kleingeschäfte und Manufakturen spielen eine grosse Rolle inder Wirtschaft Albaniens. Organisiert ist ein Besuch einer Schuhfabrik.
Nach dem erfolgt die Beggenung mit Stellvertretendem des Wirtschaftsministerium in der albanischen Regierung. Diskusion erwünscht.
Mittagessen im Hotel. Freizeit.
Am Nachmittag Begenung mit Mitgleidern der DAFG – Deutsch-Albanische Freundschaftsgemeinde. Themen – Albanische Emigranten in Westeuropäischen Staadten und Gründe der Emigration.
Folklorabend. Abendessen im nationalrestaurnt mit albansichen Folklor. Übernachtung 4* Hotel in Tirana

TAG 5 DER MONTENEGRINISCHE ORIENT
Frühstück. Checkout.
Heute verlassen wir albanien und fahren nach Montenegro.
Nach dem passieren der Gränze zwischen diesen zwei Länder kommen wir in Ulcinj an.
Die südlichste Stadt an der Montenegrinsichen Küste, mit dem längsten Strand and der Ost-adriatischen Küste – 12 km langer „Grosser Strand“ und der Flussinsel Ada Bojana .
Wir machen eine kurze Besichtigung vom Gossen Strand damit Sie ein Einblick in die Länge des Uhrsand feinen Strand bekommen.
Nach dem fahren wir zur Flussinsel Ada Bojana der Natur Oase am ende der Küste.
Direkt am Fluss Bojana haben einheimische Fischer kleine Restaurants geöffnet und täglich feinste Fischspezialitäte an. Wir organisieren für Sie in einem dieser Restaurants Mittagessen.
Nach der mittagspause erfolgt die Besichtigung der Altstadt von Ulcinj - einer der ältesten Städte der Adria, aufgebaut noch in der Antischenzeit und im 16. Jh. durch Otomanische Herschaft orientalen Geist bekommt.
Im etnografischen Museum von Ulcinj Treffen wir die Archeologin Mileva Nikolaidis die ihnen die Geschichte der Stadt presentieren wird.
Nach der Besichtigung von Ulcinj fahrt nach Budva in die Mietropolle des montenegrinischen Tourismus. Abendessen und Übernachtung in Budva.

KOTOR-ALTSTADT
TAG 6 BOKA KOTORSKA – DER EINZIGE FJORD IM MITTELMEER
Frühstück. Heute können wir Ihnen einen schönen Schiffausflug durch den einmaligen Fjord von Kotor.
Der zusammen mit der gleichnamigen Altstadt ein Kulturwelt Erbe der UNESCO ist. Es folgt eine Besichtigung der Altstadt Kotor die von einer pittoresken, venezianischen Stadtmauer umgeben ist. Nach dem werde Sie etwas Freizeit haben Pause für einen Spaziergang durch die Stadt auf eigene Faust oder eine Kaffepause in den kleinen Caffes am Hauptmarkt. Entlang dem Meeresufer werden Sie alte Kapitänpaläste, Kirchen und Denkmale Seen die einst die reichen Seemänner der Bucht gewidmet haben. Wir Besichtigen auch die Insel Maria vom Felsen – die einzige Künstliche Insel der Adria an der sich die gleichnamige Kirche mit Ihrer reichen Schatzkammer befindet.
Nach der Besichtigung setzten die Schifffahrt vort Richtung äusseren Teil de Bucht.
Am Schiff wird auch das Mittagessen serviert – Spezialitäte aus der meditterannen-bokelischen Küche. Für die Gäste die ein Bad in dem stillen Wasser der Bucht nicht verpassen möchten organisieren wir auch einen kurzen Badestop.
Die Schiffafhrt endet in Tivat, wo sich heutzutage einer der luxuriösesten Yachthaffen befindet.
Wir machen einen Spaziergang zum erwähnten Haffen - Porto Montenegro und werden hier auch eine Kaffepause machen.
Von Tivat aus fahren wir wieder mit dem Bus nach Budva.
Abendessen und Übernachtung in Budva.

BUDVA-ALTSTADT-MAUER
TAG 7 GESCHICHTE MONTENEGROS
Frühstück. Die Geschichte Montenegro ist etwas an was die Montenegriner serh Stolz sind. Das Alte Montenegro mit der Trohnstadt Cetinje – die 450 Jahre lang die Hauptstad, mit 4 Landesbezirken um dieser Stadt waren da einzige freie Fleck am Balkan wärend der Otomanischen Herrschaft. In Cetinje besichtigen wir das Palast-Museum vom König Nikola den I. In diesem Museum bekommen Sie einen einblick in die Geschichte Montenegros und den Bedingungen in denen dieses kleine Volk seine Kultur, Religion und Tradition aufbewart hat.
Cetinje ist nicht nur ein historisches sondern auch ein kulturelles Zentrum Montenegros. In der Stadt befinden sich die Musik-, Maler- und Filmakademie Montenegros. Durch Kunst und Kultur geben wir Ihnen einen Einblick in die Entwicklung des Landes. Wir organisieren eine Begegnung mit Maler Ana Scekic und Stellevtrenden aus der Gemeinde Cetinje – wenn Staadliche Pflichten es zulassen wird der Bürgemeister von Cetinje persönlich die Begegnung machen. Thema – Wirtchaftskrise wärend des Balkans Krieg in den 90 Jahren und Ihre Folgen heutzutage an die Ekonomie von Cetinje und Montenegro generell.
Nach dieser Begegnung machen wir eine Kaffepause am Hauptmarkt von Cetinje. Nach dem weiterfahrt zum Lovcen Gebirge. Wir besichtigen das imposanteste Kulturdenkmal Montenegros – das Mausoleum von Peter den II Petrovic Njegos, dass sich auf 1496 meter über den Meeresspiegel befindet. Bis zum Mausoleum führen 420 treppen.
Nach der Besihtigung vom Mausoleum werden wir im Dorf Njeguschi – das bekanteste Dorf Montenegros wo die Nationalspezialitäte des Landes geräucherter Schinken und Käse produziert werden. Hier wird auch unser Mittagessen serviert - mit Landesinneren Spezialitäten wie Lamm – und Kartoffelbraten unter Asche vorbereitet, Schinken und Käse, Med - Honigwein.
Nach der Mittagspause fahren wir entlang den alten Serpentinen Richtung Kotor, bzw Budva.
An cca 900 m über den Meeresspiegel machen wir eine Fotopause von wo aus Sie aus der Vogelsperspektive den Fjord von Kotor sehen können. Diesen atemberaubenden Blick werden Sie sicher nie vergessen. Nach Ankunft in Budva Freizeit.
Vom Hotel aus machen wir ein Spaziergang entlang der Promenade bis zu einem der belibtesten Fischrestaurants in Budva. Gutes Essen, schöne live musik im Evergreen Stil verspricht einen angenehmen Abend.
Übernachtung im Hotel in Budva.

SKUTARIE-SEE
TAG 8 DER GRÖSSTE SEE DES BALKANS
Frühstück. Freier morgen für Baden. Check out.
Vormittag fahren wir Richtung Podgorica –Haupstadt Montenegros. Auf unserem Weg nach Podgorica machen wir eine Pause im National Park Skutarie See – der grösste See an der Balkanhalbinsel, desen 2/3 sich an der montenegrinischen und 1/3 an der albanischen Seite befinden. Im Ort Virpazar starten eine Bootsfahrt bis zu einem Strand wo sich eines der schönsten Restaurants am See befindet. Mittagessen mit Süsswaser Fischspezialitäten – marinierter, geräucherter und gebratener Karpfen.
Nach der Mittagspause Bootsfahrt bis Virpazar und weiterfahrt mit dem Bus bis Podgorica.
Am Nachmittag in der Haupstadt Begegnung mit IRFCG (Investment and Development Fund of Montenegro) im Hauptgebäude der Institution. Begenung mit Stellvetretendem der Institution Vanja Vukasovic. Thema Unterstützung Junger Leute und Frauen sich selbstständig in der Wirtschaft zu machen und realistische Möglichkeiten dafür in den Jahren der Wirtschaftskrise.
Abendessen und Übernachtung in Podgorica.

STRAENDE-MONTENEGROS
TAG 9 DIE SCHWARZEN BERGE UND TOURISTISCHE ENTWICKLUNG
Frühstück. Heute werden Sie die montenegrinischen Berglandschaft kennenlernen und erfahren wieso Montenegro das lnad der Schwarzen Bergen genant wird. Entlang der Fahrt begleitet uns der Fluss Moraca – reißender Gebirgsfluss der zahlreiche Schluchten durchquert, wie auch die Stadt Podgorica und mündet am Ende in den Skutarie See. Die impsante Moraca Schlucht ist eine Stelle in Montenegro die keinen Besucher gleichgültig lässt, hier werden wir auch eine Fotopause machen. Wenniger kilometer nördlich befindet sich in der Schlucht aus ein wunderschöne gleichnamige Kloster. Eine Besichtigung dieses Kloster aus dem 13 Jh. ist vorgesehen. In der Innerheit der Kirche werden Sie einen der schönsten Freskenmalereien in diesem Gebieten Begegnen.
Nach der Besichtigung fahren wir weiter nach Kolasin. Mittagessen in einem rustikalen Nationalrestaurant – eine Imitation einer Nomadenhüte. Am heutigen Tag werden wir Ihnen nocheinmal Zeigen wir reich und vielfältig die montenegrinische Küche ist. Mittagessen mit Spezialitäten aus den montenegrinischen Bergen. Nach dem Mittagessen haben wir eine Zusammenkunft mit Stellvetrenden aus dem Montenegrinischen National Verkehrsamt (NTO) Herr Emil Kukalj (Englisch). Thema – Tourismus als Hauptwirtschaftszweige Montenegros und touristsiche Entwicklungen im Norden des Landes.
Nach der Begegnung weiterfahrt zum National Park Biogradska Gora. Eine der fünf Naturschutzgebieten Montnegros und der erst erklärte NP.
Ein Spaziergang um den See und die herliche Landschaft wird der higlight des Tages.
Rückfahrt nach Podgorica. Übernachtung und Abendessen im Hotel.

TAG 10 ABREISETAG
Frühstück. Freizeit. Transfer zum Flughafen


Last Modified: Dienstag 08 Mai 2018, 16:28:08.
 
logo zoeshop
Wednesday the 12th - TriTraTrallala - Free Joomla 3.5 Templates.